Katalonien legalisiert Cannabis Social Clubs

Katalonien legalisiert Cannabis Social ClubsDas Parlament der spanische autonomen Gemeinschaft Katalonien hat letzte Woche ein Gesetz verabschiedet, welches der Existenz der sich lange in der Grauzone befindenden zahlreichen Cannabis Social Clubs eine legale Basis gibt. Das Gesetz regelt den Status der Clubs und deren Mitglieder, den Anbau und den Transport von Cannabis. Demnach dürfen keine Gewinne erwirtschaftet werden. Es dürfen jährlich max. 150kg angebaut – pro Mitglied max. 60g pro Monat abgegeben werden. Diese darf man dann auch nur in den Clubräumen konsumieren. Mitglieder müssen mindestens 18 Jahre alt und von einem anderen Mitglied empfohlen worden sein.

Eines der bisherigen Knackpunkte waren der Anbau, Transport und die Lagerung des Cannabis. Nun muss darüber detailliert Buch geführt werden, welche Mengen von wem angebaut, transportiert und konsumiert wurden. Hierin liegt auch die Gefahr, das das Gesetz des autonomen Parlaments vom spanischen Verfassungsgericht kassiert wird. Laut spanischen Gesetz ist ja der Anbau, Transport und Vertrieb illegal.

In Katalonien gibt es über 400 Cannabis Social Clubs, von denen einige mehr als 200 Mitglieder haben. In einigen der Clubs wurde zuvor Cannabis unter der Hand auch an Touristen abgegeben und somit gute Geschäfte gemacht. Durch das neue Gesetz soll dies nun unterbunden werden.

Quelle: elpais.com